direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Wissenschaftliche Arbeiten

Vorgehensweise

Bei Interesse zur Anfertigung einer wissenschaftlichen Arbeit am Fachgebiet Qualitätswissenschaft füllen Sie bitte zunächst das Bewerbungsformular aus und senden es ausschließlich per Email an in folgendem Format des Dateinamens: Nachname_Vorname_Bewerbung_WA.pdf

Bitte beachten Sie bei Ihrer Bewerbung folgende Punkte:

  • Bewerbung auf ausgeschriebene Abschlussarbeiten: Für die ausgeschriebenen Themen können Sie die MitarbeiterInnen direkt kontaktieren.
  • Initiativbewerbungen: Bitte nutzen Sie für Initiativanfragen das Bewerbungsformular und nennen Sie möglichst Ihr gewünschtes Themengebiet bzw. kennzeichnende Schlagwörter. Beachten Sie dabei, dass das Themengebiet mit den Forschungstätigkeiten des Fachgebiets übereinstimmen sollte. Mehr Infos zu den Forschungsschwerpunkten des Fachgebiets entnehmen Sie bitte den individuellen Seiten der wissenschaftlichen MitarbeiterInnen oder den laufenden Forschungsprojekten.
  • Bewerbung auf die Betreuung externer Abschlussarbeiten: Die Betreuung einer externen Arbeit richtet sich nach den verbleibenden Kapazitäten der MitarbeiterInnen. Externe Arbeiten werden zudem nur berücksichtigt, wenn das Thema der Arbeit in eines der Forschungsschwerpunkte des Fachgebiets fällt. Mehr Infos zu den Forschungsschwerpunkten des Fachgebiets entnehmen Sie bitte den individuellen Seiten der wissenschaftlichen MitarbeiterInnen oder den laufenden Forschungsprojekten. Berücksichtigen Sie ebenso, dass im Rahmen einer Abschlussarbeit eine wissenschaftliche Fragestellung beantwortet werden muss (die Optimierung von Unternehmens- oder Produktionsprozessen ist KEINE wissenschaftliche Fragestellung).
Aktuelle Ausschreibungen des Fachgebiets
Thema
Beschreibung
Ansprechpartner

Entwicklung einer Produktentstehungsprozessübersicht basierend auf einer umfassenden Literaturrecherche
In der Literatur existieren viele Modelle, die einen Produktentstehungsprozess eines physischen Produkts abbilden. Im Rahmen der ausgeschriebenen Arbeit soll eine Übersicht entwickelt werden, die die relevantesten Modelle bzgl. eines Produktentstehungsprozesses systematisch aufzeigt und vergleicht.
Maximilian Cedzich
Entwicklung einer Methodik zur systematischen Erhebung von Ist-Kompetenzausprägungen von Mitarbeitern basierend auf einem vorgegebenen Set von Einzelkompetenzen (im Kontext eines Nutzfahrzeug-OEMs)
Auch bei den Nutzfahrzeug-OEMs erhalten viele Technologiesprünge wie bspw. die Elektrifizierung des Antriebsstrangs Einzug. Die Folge dieser Produkttechnologieänderungen sind tiefgreifende Veränderungen bei vielen Arbeitsprozessen in verschiedenen Funktionsbereichen dieser OEMs. Umso mehr bedarf es nun eines systematischen Ansatzes zur effektiven Erhebung der Ist-Kompetenzen bei den Mitarbeitern, sodass diese rechtzeitig qualifiziert bzw. darauf vorbereitet werden können. Im Rahmen der ausgeschriebenen Arbeit soll ein entsprechendes Werkzeug entwickelt werden, das bereits sinnvolle Ansätze aus der Literatur (falls vorhanden) integriert und durch eigene Ideen vollendet wird. 
Maximilian Cedzich
Entwicklung einer Technologiesprung-Roadmap für Nutzfahrzeug-OEMs basierend auf einer umfassenden Literaturrecherche 
Auch bei den Nutzfahrzeug-OEMs erhalten viele Technologiesprünge wie bspw. die Elektrifizierung des Antriebsstrangs oder die Digitalisierung des Fahrerhauses Einzug. Im Rahmen der ausgeschriebenen Arbeit soll eine Roadmap entwickelt werden, die die zu erwartenden mittel- bis langfristigen Produkttechnologiesprünge in der Nutzfahrzeugbranche systematisch aufzeigt.
Maximilian Cedzich
Entwicklung einer Methodik zur Aktualisierung von Mitarbeiter-Soll-Kompetenzprofilen basierend auf identifizierten zukünftigen Mitarbeiteraufgabenveränderungen (im Kontext eines Nutzfahrzeug-OEMs)
Auch bei den Nutzfahrzeug-OEMs erhalten viele Technologiesprünge wie bspw. die Elektrifizierung des Antriebsstrangs Einzug. Die Folge dieser Produkttechnologieänderungen sind tiefgreifende Veränderungen bei vielen Arbeitsprozessen in verschiedenen Funktionsbereichen dieser OEMs. Umso mehr bedarf es nun eines systematischen Ansatzes zur Übersetzung von sich verändernden Arbeitsprozessen in Soll-Kompetenzprofile (Aktualisierung des Sets an Einzelkompetenzen), sodass die Belegschaft effektiv qualifiziert bzw. darauf vorbereitet werden kann. Im Rahmen der ausgeschriebenen Arbeit soll ein entsprechendes Werkzeug entwickelt werden, das bereits sinnvolle Ansätze aus der Literatur (falls vorhanden) integriert und durch eigene Ideen vollendet wird.
Maximilian Cedzich

  

Literaturverwaltungsprogramme

Für das Erstellen von wissenschaftlichen Arbeiten wird die Nutzung eines Literaturverwaltungsprogrammes empfohlen. Im Rahmen einer Campuslizenz stellt die TU Berlin hierfür Citavi-Pro zur Verfügung.

Für den Umgang mit Citavi bietet die Universitätsbibliothek Kurse an, in denen sich die Teilnehmer unter Anleitung in die grundlegenden Funktionen des Programms einarbeiten können.

Literaturrecherche

Des Weiteren empfehlen wir Ihnen sich mit den von der Universitätsbibliothek angebotenen Recherchemöglichkeiten vertraut zu machen.

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe