direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Total Quality Management

Lupe

Hinweis zum Sommersemester 2020

Aufgrund der aktuellen Situation, wird es ggf. zu Einschränkungen in diesem Modul geben. Falls der Präsenzunterricht der TU Berlin zum Termin der Lehrveranstaltung wieder stattfinden kann, wird das Modul regulär durchgeführt. Eine Online-Durchführung dieses Moduls kann es aufgrund der speziellen Lehrformen nicht geben. Bitte informieren Sie sich regelmäßig über diese Seite, ob das Modul stattfinden wird.

Kurzform: TQM

Achtung: Das Modul Total Quality Management wird ab dem SoSe 2020 als Blockveranstaltung angeboten und ist auf 16 Teilnehmer beschränkt. Eine Bewerbung zum Modul ist, wie weiter unten angegeben, notwendig.

Managerinnen und Manager sind mit zunehmender Komplexität und den Unwägbarkeiten geschäftlicher Prozesse konfrontiert. Dabei setzen manifestierte Ansätze der Unternehmensführung strategisch und operativ einen verengten Fokus.
Total Quality Management beschreibt als grundlegendes Paradigma der Qualitätswissenschaft ein modernes Managementsystem zur Organisationssteuerung, welches explizit eine ganzheitliche Sichtweise und den Einbezug aller Stakeholder propagiert. Empirische Studien zeigen, dass Unternehmen, welche den Ansatz des umfassenden Qualitätsmanagements verfolgen, weltweit konkurrenzfähig und nachhaltig erfolgreich sind.
Der Kurs verschafft einen Einblick in die wesentlichen Managementinhalte zur Implementierung des Qualitätsmanagements in Unternehmen.

Inhalte

Einführung, Qualitätspreise - TQM-Begriff
EFQM-Excellence-Modell, Schlüsselergebnisse - Qualität und Kosten
Führung - Begriff, Führungsstile
Strategie - Balanced Scorecard
Strategie - Risikomanagement
Partnerschaften, Ressourcen - Supply Chain Management
MitarbeiterInnen, Mitarbeiterbezogene Ergebnisse - Mitarbeiterorientierung
Prozesse, Produkte, Dienstleistungen - Prozess, Prozessmanagement
Prozesse, Produkte, Dienstleistungen - Total Productive Maintenance
Kundenbezogene Ergebnisse - Kunden, Kundenzufriedenheit
Gesellschaftsbezogene Ergebnisse - Produkt- und Produzentenhaftung, Stakeholdermanagement
Benchmarking, Selbstbewertung - RADAR-Logik

Vorlesungs-/Übungsfolien, begleitende Unterlagen und weiterführende Links werden auf der ISIS2-Plattform bereitgestellt.

Lernziele

Nach erfolgreichem Modulabschluss verfügen Studierende über vertiefte Kenntnisse des umfassenden Qualitätsmanagements und können diese selbständig in fiktiven Management-Szenarien anwenden. Das anhand der Kriterien des EFQM Excellence Modells erworbene Wissen über Prinzipien, Konzepte und Philosophien des umfassenden Qualitätsmanagements werden durch die Studierenden genutzt, um Unternehmen oder Organisationseinheiten ganzheitlich zu führen und zu lenken.
Des Weiteren sind Studierende in der Lage, erarbeitete Projektergebnisse aufzubereiten und unter praxisnahen Bedingungen zu präsentieren und zu verteidigen.
Ein weiteres Qualifikationsziel der Veranstaltung ist es, die Grundzüge der Projektarbeit in einem interdisziplinären Umfeld zu vermitteln. Zur Durchführung der Projektarbeit müssen u.a. Methoden des Qualitätsmanagements unter Anleitung erfahrener Betreuer angewandt werden.

Struktur

Die Lehrveranstaltung wird als Blockveranstaltung in der vorlesungsfreien Zeit angeboten und gliedert sich in 3 Phasen:
1. Phase: Theoriephase
2. Phase: Projektphase A - Expertenrunde
3. Phase: Projektphase B - Gruppenpuzzle

Das Modul wird in der Form eines Blockseminars durchgeführt und nutzt das Verfahren des Gruppenpuzzles. Das Seminar gliedert sich in zwei Phasen. In Phase eins werden grundlegende Theorien und Methoden zum TQM vermittelt. Dieses erfolgt teilweise durch Frontalpräsentationen und teilweise durch die eigenständige Erarbeitung von Inhalten durch die Studierenden selbst. Dafür werden sogenannte Expertengruppen gebildet. Die Studierenden setzen sich innerhalb der Expertengruppe mit einer Thematik des TQMs auseinander. Jede Expertengruppe beschäftigt sich mit einem unterschiedlichen Themenbereich des TQMs. In der darauffolgenden zweiten Phase des Gruppenpuzzles werden sogenannte Stammgruppen gebildet, die aus je einen Experten der vorher bearbeiteten Themenbereiche bestehen. Die Stammgruppen bearbeiten verschiedene komplexere Problemstellungen des TQMs.

Zulassungsbeschränkung: Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 25 Studierende begrenzt.


ECTS-Anzahl: 6

Zielgruppe

Maschinenbau (M.Sc., Profilmodul), Wirtschaftsingenieurwesen (M.Sc., Integrationsmodul).

Weitere Studiengänge sind herzlich willkommen!

Voraussetzungen

Fundierte Vorkenntnisse im Bereich Qualitätsmanagement durch den Besuch der Module "Grundlagen des Qualitätsmanagements" und "Techniken des Qualitätsmanagements" erleichtern die Bearbeitung der Aufgaben innerhalb der Gruppe und das Verständnis der Vorlesung.
Für die Übungen sind konversationssichere Kenntnisse der deutschen Sprache wünschenswert (Gruppenarbeit).

Bewertung

Die Prüfungsform für dieses Modul ist eine Portfolioprüfung.

Dazu müssen die unten aufgeführten Teilleistungen mit entsprechender Gewichtung absolviert werden.

Punktevergabe
Teilleistungen
Punkte
Expertenrunde Teilleistung 1.1 - Projektplan (2 Seiten/30 Minuten)
10 von 100
Expertenrunde Teilleistung 1.2 - Präsentation der Ergebnisse (20 Minuten)
20 von 100
Expertenrunde Teilleistung 1.3 - Lernjournal (2-3 Seiten)
10 von 100
Gruppenpuzzle Teilleistung 2.1 - Projektplan (2 Seiten/30 Minuten)
10 von 100
Gruppenpuzzle Teilleistung 2.2 - Präsentation der Ergebnisse (30 Minuten)
30 von 100
Gruppenpuzzle Teilleistung 2.3 - EFQM-Broschüre (10 Seiten)
20 von 100

Anmeldung

Durch die Zulassungsbeschränkung ist eine vollständige Bewerbung im PDF-Format in Form eines tabellarischem Lebenslauf notwendig. Ein Nachweis der erbrachten Kurse am Fachgebiet ist wünschenswert. Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen per E-Mail an tra.buithithanh[at]tu-berlin.de ein.

 

Bitte beachten Sie die entsprechenden Bewerbungs- und Anmeldefristen in der unten dargestellten Tabelle.

 

Die Anmeldung ist sowohl via Prüfungsamt als auch QISPOS möglich und muss zwingend für die Teilnahme an der Veranstaltung spätestens bis einer Woche vor Start der Lehrveranstaltung vorliegen. 

Termine

Das Modul findet turnusmäßig nur im Sommersemester statt.

Anmeldefristen
Anmeldung zur Lehrveranstaltung bis
abgelaufen
Anmeldung zur Prüfung
bis 14.8.2020
Blockveranstaltung
Start
31.08.2020 - 11.09.2020 (Mo-Fr)
Dauer
10 Tage

Hinweis: Eine mündliche Prüfung ist im Regelfall ausschließlich für Diplomprüfungen vorgesehen.

Kontakt und Feedback

Fragen sind bitte über das jeweilige ISIS-Forum zu stellen oder im FAQ einzusehen.
In Ausnahmefällen können Anfragen direkt an den jeweiligen Ansprechpartner via Mail (Kontaktformular) gestellt werden. Eine telefonische Rücksprache ist ausschließlich zu Sprechstundenzeiten möglich.

Für Anregungen verwenden Sie bitte die Feedbackfunktion unseres Fachgebiets.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Verantwortlicher

Prof. Dr.-Ing. Roland Jochem
Leiter des Fachgebiets
Fachgebiet Qualitätswissenschaft
Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb IWF
Fakultät V
Sekr. PTZ 3
Produktionstechnisches Zentrum (PTZ)
Pascalstr. 8-9
10587 Berlin
fon: +49 (0) 30 / 314 22005
fax: +49 (0) 30 / 314 79685

Ansprechpartner

Lena von Damaros, M. Sc.
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Fachgebiet Qualitätswissenschaft
Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb
Fakultät V
Sekr. PTZ 3
Produktionstechnisches Zentrum (PTZ)
Raum 433
Pascalstr. 8-9
10587 Berlin
+49 (0) 30 / 314 73582