direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Lean Enterprise = Go Gemba = Probleme vor Ort lösen (Veranstaltung wird im WiSe 18/19 ausgesetzt)

Lupe

-- Aufgrund fehlender Referentenverfügbarkeit seitens Schaeffler wird diese Veranstaltung im kommenden Wintersemester 2018/2019 ausgesetzt. --

Kurzform: LE

Lean Management ist ein ganzheitlicher Ansatz aus Denkprinzipien, Methoden und Vorgehensweisen zur intelligenten Gestaltung sowie ständigen Verbesserung von Wertschöpfungsketten. Im Mittelpunkt steht die Erreichung des maximalen Kundennutzens mit dem geringst möglichen Aufwand durch nachhaltige Problemlösung am Ort des Geschehens (Gemba bzw. Shopfloor). Grundlage der Problemlösung ist das wirkliche Verstehen der Problemursachen und die nachhaltige Beseitigung in kleinen, ambitionierten Schritten.

Lean Management ist der Kern eines jeden modernen Produktionssystems und sollte damit so früh wie möglich in der Praxis erlebt werden. Hierzu bietet sich die einmalige Möglichkeit dies direkt in den Produktionsstätten bei der Schaeffler Gruppe umzusetzen.

Inhalte

  • Einführung und Grundlagen zum Thema Lean Management
  • Einführung in die Methoden des Wertstromdesigns und des Shopfloor Managements
  • Go Gemba: Probleme verstehen durch Muda Walk in einem Produktionswerk (Muda = Verschwendung)
  • Analyse eines Produktionsbereiches mit Hilfe der Wertstromanalyse
  • Entwurf eines Produktionskonzepts mit Lean Elementen durch Wertstromdesigns
  • Problembezogene Umsetzung von Lean Elementen (z. B. Kanban, FiFo, Rundverkehr, Shopfloormanagement etc.)

Vorlesungs-/Übungsfolien, begleitende Unterlagen und weiterführende Links werden auf der ISIS2-Plattform bereitgestellt.

Lernziele

Die Studierenden erlernen die Methoden und Vorgehensweisen des Lean Management durch die Anwendung an einem konkreten Praxisbeispiel. Die Vermittlung der Lehrinhalte erfolgt in Form von Workshops direkt auf dem Shopfloor. Hierbei steht der enge Diskurs zwischen den Studierenden und dem Dozenten im Mittelpunkt.

Das Qualifikationsziel ist es, das Erfolgspotenzial des Lean Managements zu begreifen und Anregungen für das spätere Berufsleben zu geben. Des Weiteren erlangen die Studierenden ein vertieftes Verständnis für Problemlösung entlang der gesamten Wertschöpfungskette als solches unter Einbindung aller relevanten Prozesspartner eines produzierenden Unternehmens.

Struktur

Die besondere Form dieser Lehrveranstaltung spiegelt sich im Schlüsselbegriff "Go Gemba" (Gemba = jap. "realer Ort") wieder. Die Veranstaltung findet in einem Werk der Schaeffler AG an insgesamt drei zweitägigen Präsenzterminen statt.

Zulassungsbeschränkung: Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 15 Studierende begrenzt. Näheres zum Anmeldeverfahren entnehmen Sie bitte dem Abschnitt "Anmeldung".

ECTS-Anzahl: 6

Zielgruppe

Alle Studiengänge sind herzlich willkommen.

Voraussetzungen

Die Teilnahme an den Veranstaltungen "Grundlagen des Qualitätsmanagements" und "Techniken des Qualitätsmanagements" ist wünschenswert.

Bewertung

Die Prüfungsform für dieses Modul ist eine Portfolioprüfung.

Dazu müssen die unten aufgeführten Teilleistungen mit entsprechender Gewichtung absolviert werden.

Punktevergabe
Teilleistungen
Punkte
Essay
30 von 100
Seminararbeit
35 von 100
Abschlusspräsentation
35 von 100

Anmeldung

Durch die enge Zusammenarbeit mit dem Praxispartner ist eine Bewerbung mit kurzen Motivationsschreiben und tabellarischem Lebenslauf am Fachgebiet notwendig. Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen ab [Anmeldedatum tbd] für das folgende Wintersemester schriftlich im Sekretariat (PTZ 401) oder per E-Mail an ein.

Die Auswahl erfolgt nach der zeitlichen Reihenfolge der Bewerbungseingänge. Bitte beachten Sie zudem, dass wenn Sie das Fach als Zusatzkurs einbringen wollen, wir verpflichtet sind, es regulär anderen Studenten vorrangig anzubieten.

Die Bewerbungs- und Anmeldefristen finden Sie in der unten dargestellten Tabelle.

Termine

Das Modul findet turnusmäßig nur im Wintersemester statt.

Bewerbungszeitraum
Einreichung der Unterlagen
siehe Zeitraum oben unter Anmeldung
Seminar
Veranstaltungstermine:
tbd (Kickoff)
tbd (Block 1)
tbd (
Block 2)
tbd (Zwischenfeedback schriftliche Gruppenausarbeitung)

Ort & Zeit (Startzeiten jeweils c.t.):
tbd
Abschlusspräsentation
Termin:          
tbd
Ort & Zeit:
tbd
Abgabefristen
Essay
tbd
Seminararbeit
tbd
Abschlusspräsentation
tbd

Hinweis: Es besteht eine Teilnahmepflicht zu den einzelnen Terminen.

Kontakt und Feedback

Fragen sind bitte über das jeweilige ISIS2-Forum zu stellen oder im FAQ einzusehen.
In Ausnahmefällen können Anfragen direkt an den jeweiligen Ansprechpartner via Mail (Kontaktformular) gestellt werden. Eine telefonische Rücksprache ist ausschließlich zu Sprechstundenzeiten möglich.

Für Anregungen verwenden Sie bitte die Feedbackfunktion unseres Fachgebiets.

Sprechstunden

Mittwochs innerhalb der Vorlesungszeit von 14.00 bis 15.00 Uhr im PTZ 429 und nach Vereinbarung.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Verantwortlicher

Prof. Dr.-Ing. Roland Jochem
Leiter des Fachgebiets
Fachgebiet Qualitätswissenschaft
Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb IWF
Fakultät V
Sekr. PTZ 3
Produktionstechnisches Zentrum (PTZ)
Pascalstr. 8-9
10587 Berlin
fon: +49 (0) 30 / 314 22005
fax: +49 (0) 30 / 314 79685
Lupe

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Robert Mies
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Fachgebiet Qualitätswissenschaft
Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb
Fakultät V
Produktionstechnisches Zentrum (PTZ)
Raum 563
Pascalstr.8-9
10587 Berlin
+49 (0)30/ 314 25930