TU Berlin

QualitätswissenschaftGlobales Qualitätsmanagement

FG QW-Logo

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Globales Qualitätsmanagement als Basis für eine erfolgreiche globale Unternehmensführung

Lupe

Kurzform: GlobQM

Die Globalisierung der Märkte und das sich dadurch wandelnde Verhalten der Kunden und Wettbewerber hat dazu geführt, dass viele global agierende Unternehmen als soziotechnische Systeme sich mit einer deutlich zunehmenden Komplexität im Marktumfeld und im Unternehmen selbst konfrontiert sehen. Die Komplexitätszunahme erstreckt sich dabei nicht nur auf Marktdifferenzierung, Produkte, Prozesse und Dienstleistungen, sondern in ganz besonderem Masse auch auf die Integration unterschiedlicher Kulturen und Weltanschauungen im Unternehmen. Damit sieht sich auch das Qualitätsmanagement in global agierenden Unternehmen mit neuen Herausforderungen konfrontiert, wie die den Kunden  gemachten Qualitätszusagen auch weltweit eingehalten werden können.

Die Vorlesung Globales Qualitätsmanagement erklärt, welche erweiterten Aufgaben ein globales Qualitätsmanagement in der Zukunft übernehmen muss, speziell in den Bereichen der Produktentwicklung, der Produktherstellung und der Produkterhaltung. Dabei wird besonders auf das Spannungsfeld einer zentralen gegenüber einer dezentralen Qualitätsverantwortung eingegangen und hierzu, unter Berücksichtigung der unterschiedlichen kulturellen Gegebenheiten, mögliche Lösungskonzepte aufgezeigt. Die Studierenden erhalten dadurch ein erweitertes Verständnis zum globalen Qualitätsmanagement auf Basis der in internationalen Unternehmen heute zu bewältigenden Herausforderungen.

Inhalte

In der Vorlesung werden nach einer kurzen Einführung die unterschiedlichen globalen Marktstrategien und die für jedes Unternehmen gültigen Zielgrössen wie z.B. Liquidität, Umsatz, Rendite etc. dargestellt und anhand eines global agierenden Unternehmens im Anlagenbau  konkretisiert. Im Mittelpunkt steht dabei das Spannungsfeld zwischen heimischem Markt und der internationalen Markterschliessung, wobei auf den grundlegenden Zusammenhang zwischen einem globalen Qualitätsverständnis bzw. -management als Voraussetzung für den globalen Markterfolg eingegangen wird.

Anhand von global vernetzten Unternehmensstrukturen werden die Zielsetzungen und Erfolgsfaktoren für ein globales Qualitätsmanagement anhand von Praxisbeispielen für die Produktentwicklung, Produkterstellung und Produkterhaltung dargestellt. Unternehmensführung bedeutet in diesem Kontext ein globales Schnittstellen- und interkulturelles Changemanagement, da trotz aller globaler Heterogenität die Erfüllung eines einheitlichen Qualitätsstandards gewährleistet werden muss.

Vorlesungs-/Übungsfolien, begleitende Unterlagen und weiterführende Links werden auf der ISIS2-Plattform bereitgestellt.

Lernziele

Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls verfügen die Studenten über grundlegende Kenntnisse der aktuellen Herausforderungen und praktischen Lösungsansätze im Bereich des globalen Qualitätsmanagements.
Dabei wird ein Verständnis über die Tätigkeiten und Anforderungen an das globale Qualitätsmanagement im gesamten Produktlebenszyklus erworben.

Struktur

Die IV findet mit max. 15 Studenten statt, wobei die Lerninhalte in 3 Blöcken a 15h in kompakter Form vermittelt werden. Die Lernform wechselt dabei zwischen aktiven und passiven Phasen, wobei theoretisch behandelte Themen anhand von praxisnahen Aufgabenstellungen (Praxisbeispiele und Fallstudien) bearbeitet und vertieft werden. Die Lösungen werden dabei in Arbeitsgruppen (jeweils 3 – 5 Studierende) erarbeitet, teilweise auch in Form von Hausaufgaben, und als Team präsentiert.

Dabei wird anhand moderner Präsentationstechniken erlernt, die erarbeiteten Ergebnisse in kompakter Form darzustellen. Die Studenten werden während der Gruppenarbeit individuell betreut, da aufgrund der Komplexität der Aufgabenstellungen ggf. mehrere Lösungswege und Lösungen möglich sind. Die dabei Auftretenden Fragen und Diskussionen verstärken den Lerneffekt. Zusätzlich hat in Vorbereitung auf die mündliche Prüfung jeder Student eine individuelle Ausarbeitung zu erstellen. Durch diese Form der Lehrveranstaltung wird den Teilnehmern, neben der Vermittlung von Fachwissen, auch die Möglichkeit gegeben, ihre Methoden- und Sozialkompetenz weiterzuentwickeln.

ECTS-Anzahl: 6

Zielgruppe

Alle Studiengänge sind herzlich willkommen (bevorzugt Masterstudiengänge)!

Voraussetzungen

Fundierte Vorkenntnisse im Bereich Qualitätsmanagement durch den Besuch der Module Total Quality Management und Techniken des Qualitätsmanagement erleichtern die Teilnahme an der Vorlesung.

Bewertung

Die Prüfungsform für dieses Modul ist eine Portfolioprüfung.

Dazu müssen die unten aufgeführten Teilleistungen mit entsprechender Gewichtung absolviert werden.

Punktevergabe
Teilleistungen
Punkte
Mündliche Prüfung
40 von 100
Teamarbeit in der Vorlesung
30 von 100
2 Hausaufgaben zur Bearbeitung zwischen den Vorlesungsblöcken
30 von 100

Anmeldung

Die Anmeldung zur Lehrveranstaltung erfolgt unter Angabe des vollständigen Namens, der Matrikelnummer und des Studiengangs unter der E-Mail-Adresse marcel.randermann@tu-berlin.de.

Die Anmeldung vom Prüfungsamt für die Teilnahme am Modul muss spätestens 10 Tage vor der ersten Teilleistung im Sekretariat (PTZ 401) vorliegen.

Die Auswahl erfolgt nach der zeitlichen Reihenfolge der Bewerbungseingänge.

Bitte beachten Sie die entsprechenden Bewerbungs- und Anmeldefristen in der unten dargestellten Tabelle.

Termine

Das Modul findet turnusmäßig nur im Wintersemester statt.

Anmeldefristen
Anmeldung zur Veranstaltung
20.10.2017
Vorlesung
Vorlesungstermine:
27.10.2017 & 28.10.2017
01.12.2017 & 02.12.2017
19.01.2018 & 20.01.2018
Raum & Zeit:
PTZ 407, Freitag jeweils 14.00 -18.00 Uhr s.t., Samstag jeweils 8.30 - 17.00 Uhr s.t.
Mündliche Prüfung
Termin
19.02.2018
Raum & Zeit
PTZ 407,  Termine werden individuell vereinbart

Kontakt und Feedback

Fragen sind bitte über das jeweilige ISIS2-Forum zu stellen oder im FAQ einzusehen.
In Ausnahmefällen können Anfragen direkt an den jeweiligen Ansprechpartner via Mail (Kontaktformular) gestellt werden. Eine telefonische Rücksprache ist ausschließlich zu Sprechstundenzeiten möglich.

Für Anregungen verwenden Sie bitte die Feedbackfunktion unseres Fachgebiets.

Sprechstunden

Nach Vereinbarung.

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe